Breslau (Wroclaw) Palac Jugowice 1 Breslau (Wroclaw) Palac Jugowice 2 Breslau (Wroclaw) Palac Jugowice 3

 

Breslau (Wrocław)

Liegt im Süden des Landes und ist die viertgrößte Stadt Polen, eben so schön wie Krakau. Breslau ist Niedeschlesiens Hauptstadt mit 635 Einwohnern. Wegen zahlreichen Brücken und Insel wird Norden Venedig genannt. Die reich Geschichte der Stadt spiegelt in jeder Stadtecke. Das ist auch eine “sportliche Stadt” –  früher gab es in Breslau Basket Euro (1963, 2009), Europa Meisterschaft für Frauenvolleyball 2009, Euro 2012. Im Jahre 2016 wird Breslau Europa Kulturhauptstadt werden und im 2017 wird Gastgeber während Weltmeisterschaft.

Die Lage von Breslau ist sehr günstig, die Stadt liegt auf fruchtbaren Böden, wo sich viele Handelsstrecken kreuzen. In früheren Zeiten, ungefähr um 4., 5. Jahrhundert siedelte in der Umgebung des späteren Breslau der Wandalenstamm der Silinger. Der slawische Stamm der Slezanen siedelte sich im 6. Jahrhundert an der Oder an und errichtete auf der Dominsel eine Burganlage, welche im frühen 10. Jahrhundert vom böhmischen Fürsten Vratislav I. gesichert wurde. Nach seinem  Namen wurde die Stadt Wortizlawa oder auch Wratislawa erstmals um das Jahr 800 erwähnt und bezeichnete eine slawische Marktstadt. Im Mittelalter wurde Wrocław von Deutschen Preßlau, dann Breslaw und schließlich Breslau gennant. In Polen wurde man zu den Namen, von Wratislawa stammenden, Wrocław (die Abkürzung von Wrocisław) zurückgekommen.

Breslauer Architektur

In Breslau finden Sie viele touristischen Attraktionen. Eine von ihnen ist der Marktplatz mit der Spigelung  der Kunstgeschichte von Gothik bis zum Nouveau Art. Eine besondere Sehenswürdigkeit ist das Rathaus mit Elementen aus ganzer Geschichte. Es ist ein von den bestaufbewahrenen Rathaus in Polen.

Auf der Dominsel befindet sich  der  Dom hl. Johannes des Taufers und in der Nähe  gibt es Uni-Hauptgebäude – ein wunderschönes Beispiel von Barockarchitektur mit der  berühmten Aula Leopoldina. Die andere Orte, die unbedingt empfehlenswert sind, sind das: neogothischer Hauptbahnhof, Panorama von Racławice, berühmte Jahrhunderthalle, Werk von bekannten Architekt Marks Berg, die im Jahre 2016 in die UNESCO Liste eingetragen wurde.

Es lohnt sich Jaś und Małgosia (Hänsel und Gretel – die Namen aus dem Grimms Märchen) besuchen – zwei kleine Häuschen, die an der hl.Elisabeth Kirche kauern. Noch mehr zu empfehlen hat die kleine Gasse „Jatki“, frühere Metzgerstraße, wo es gegenwärtig interssante kleine Kunstgalerien und merkwürdige Läden gibt.

Außer der zahlreichen touristischen Attraktionen Breslau lädt Sie zu unzähligen Cafe,s und Restaurants ein. Das zusammen mit einigen Handelzentren verlockert immer mehrere ausländische Touristen.

Insel

Die berühmteste Breslauer Insel heißt Dominsel, das ist gleichzeitig das älteste Teil der Stadt. Es herrscht über die Stadt mit zwei Spitzentürmen von dem Dom hl. Johannes des Taufes. Daher kann man wunderschöne Ansichten des Breslauer Panoramas  bewundern. Vom Marktplatz um Dominsel kann man umgehend und einfach kommen. Wenn Sie ein Vorhängeschloss an der Dombrücke anhängen wollen, vergessen Sie nicht den Schlüssel in die Oder werfen – so sollte es nach der Tradition machen. Sie können sich auch eine Oder Schiffs- Bootstour leisten. Die Schiffsreise beginnt gerade an der Dominsel.

Zusätzliche Informationen

Es gibt eigentlich keine schlimme Zeit, um Breslau zu besuchen. Jede Jahreszeit bietet andere Attraktionen an.  Sie können zum Beispiel herrliche Natur im Stadtzentrum genießen. Die zwei bekanntesten Plätze das sind: der botanischer Garten und „Szczytnicki“ Park. In Breslau unterwegs treffen Sie mekrwürdige Zwerge, die in der ganzen Altstadt (und nicht nur) lokalisiert sind. Sie können auch natürlich Breslauer Aquapark besuchen.

Auch der Winter ist gute Zeit, um die Stadt zu besuchen. Der Marktplatz in der Advents- und Weihnachtenzeit glänzt von den Weihnachtslichter und –schmuck und zusammen mit den Schneesternen macht echte Weihnachtsstimmung. Und wenn Sie Angst haben, dass die Einwohner im Januar oder im Februar  in tiefen Winterschlaf fallen, kann man das ruhig verneinen. Nur wegen riesig großem Frost verzichten Sie auf ihren Lieblingspub.

  • Die Entfernung vom Palac Jugowice: 75 km, ca. 1,5 Stunde

Zurück